Hochschuleinrichtungen in Australien

Postsekundäre Bildungseinrichtungen in Australien gliedern sich in:

Hochschulen (Universitäten, Graduate Business Schools, Priesterseminare usw.),

  • 45 Schwerpunktinstitute (zumeist öffentlich) und 85 weitere Institute

Universitäten in Australien vermitteln Ihnen fundiertes Wissen in den gewählten Fächern sowie akademische Kompetenz, die in anderen Bereichen anwendbar ist.Es wird nicht nur Wissen in Gesundheit, Wissenschaft, Technologie oder Geisteswissenschaften vermittelt.
Sie lernen auch, kreativ und selbstständig zu denken.

Australische Universitäten und Hochschulinstitute bieten Studiengänge mit Bachelorabschlüssen und höherer Bildung in den unterschiedlichsten Bereichen.
Australische Universitäten bieten Studiengänge von der Architektur bis hin zur Zoologie.

Der Bachelorabschluss ist der in Australien am häufigsten angebotene Studiengang. Spezialisierte Ausbildung in Forschung und berufliche Entwicklung können ebenfalls über Master und Doktoratsstudiengänge erworben werden.

Graduiertenzertifikate und Diploma werden ebenfalls angeboten. Diploma sind immer weniger gefragt, allerdings ist der Studiengang für den Associateabschluss kürzer und für Berufstätige, die sich weiter entwickeln möchten, geeignet.

Berufliche Bildung und Weiterbildung

  • 3.000 Institute (davon 1.000 landeseigene Einrichtungen für Fach- und Fortbildung [TAFE])
  • 1,5 Mio. Studenten (75 % entfallen auf TAFE)
  • (Zu 60 % vom Land und 25 % vom Bund finanziert)

Für den Zugang zur Universität gilt hauptsächlich ein von jedem Land vorgegebenes Bewertungssystem (Prüfungen / Aufgaben), das in eine nationale Bewertung des Bildungsstands für den Besuch von Hochschulen einfließt (Tertiary Education Ranking, TER).

Jedes Land hat ein VET- (Vocational Education and Training) oder TAFE- (Technical and Further Education) System. VET bereitet Menschen auf eine berufliche Ausbildung vor, für die kein Universitätsabschluss verlangt wird. Jedes Land ist für sein System zuständig und stimmt die Ergebnisse auf Staatsebene ab.
VET ist von einem auf das andere Land übertragbar. Das in einem Land absolvierte Studium wird in einem anderen genauso anerkannt. Normalerweise dauert ein VET / TAFE Studiengang zwei Jahre.

Der Staat stellt die finanziellen Mittel für Universitäten in den Ländern zur Verfügung. Jedes Land hat eine eigenständige Verwaltung. Sie geben die Inhalte und Themen der Studiengänge vor. Ein Fachgremium ist schließlich für die Freigabe eines Studienganges zuständig. Normalerweise dauert ein Universitätsstudiengang drei bis vier Jahre.

Am Arbeitsplatz benutzen Arbeitgeber vereinbarte Kurse und Ergebnisse, um berufsbezogene Ausbildungsnormen festzulegen.
Viele Betriebe in der Industrie und Geschäftswelt bieten Ihren Arbeitnehmern Fortbildung im Betrieb.
Diese Fortbildung kann auch für weiterbildende Studien angerechnet werden.