Hochschulabschlüsse in Kanada

Postsekundäre Bildungseinrichtungen verleihen Abschlüsse, Diplome und Zertifikate je nach Art der Einrichtung und Länge der Studiengänge. An Universitäten und Universitätsfachhochschulen liegt der Schwerpunkt auf Studiengängen mit Abschlüssen.Einige Fachhochschulen bieten angewandte Studiengänge. Bei allen anderen Institutionen liegt der Schwerpunkt auf Diploma- und Zertifikatsstudiengänge.

Diploma- und Zertifikatsstudiengänge – Associateabschluss (ein bis zwei Jahre)

Fachhochschulen und Institute bieten primär Diploma- und Zertifikatsstudiengänge, wobei einige Studiengänge auf bestimmten Spezialgebieten durchführen.
Diese Studiengänge laufen über zwei Jahre für Associateabschlüsse oder vier Jahre für angewandte Abschlüsse. Im Allgemeinen dauert ein Studiengang für ein Diploma und Zertifikat ein oder zwei Jahre auf einem spezifischen Gebiet oder Fach. Diese Studiengänge sind jedoch von Institut zu Institut und von Land zu Land sehr unterschiedlich.

Community Colleges sind staatlich regulierte postsekundäre Bildungseinrichtungen, die ein- bis zweijährige akademische und vorberufliche Studiengänge, Diploma, zweijährige Mastersstudiengängen sowie drei- und vierjährige spezialisierte Bachelorstudiengänge bieten. Über 150 Community Colleges bilden etwa 900.000 Vollzeit- und 1,5 Mio. Teilzeitstudenten an über 900 Hochschulen in Kanada aus. Jedes Jahr kommen tausende ausländischer Studenten zum Studium an Community Colleges nach Kanada.

Die kanadischen Community Colleges werden auch als Institute, Technologieinstitute, technische Fachhochschulen, regionale Fachhochschulen, CEGEPS (ein Akronym für Collège d’enseignement général et professionnel) in Québec, Universitätsfachhochschulen oder einfach als Fachhochschulen bezeichnet.
Community Colleges füllen eine einzigartige Nische im kanadischen Bildungssystem.

Sie verbinden erstklassige, wissenschaftliche mit berufsbezogenen Studiengängen, guten Beziehungen zur Wirtschaft und ermöglichen Berufspraktika.
Community Colleges bieten wissenschaftliche Studiengänge in Geistes- und Naturwissenschaften sowie spezifische Berufs- und Fremdsprachenausbildung.
Eine Fachhochschule selbst kann eine allgemeine Bildungseinrichtung mit breit gefächerten Studienangeboten auf den verschiedensten Gebieten (wie beispielsweise Gesundheit, Wirtschaft, Technik, Gewerbe, akademische Weiterbildung, angewandte und kreative Künste, soziale Dienste, Gastgewerbe und Vorbereitung für die Universität) oder eine auf ein Fach, Branche oder Kultur ausgerichtete Fachhochschule (zum Beispiel Schule für Forstwirtschaft, Kunst und Design, Justiz und öffentliche Sicherheit oder Landesforschung) sein.

Ausländische akademische Grade: Sie können den an einem Community College erworbenen Abschluss auf eine Bildungseinrichtung, die Bachelorabschlüsse bietet, für ein fortführendes Studium übertragen.

Untergraduiert – Bachelorabschluss (drei bis fünf Jahre)

Für den untersten akademischen Grad Studierende werden auch Untergraduierte genannt.
Ein erfolgreicher Abschluss der Oberstufe ist normalerweise Voraussetzung für den Zugang zum untergraduierten Studium.
Bachelorstudiengänge dauern in der Regel drei bis vier Jahre im Vollzeitstudium, je nach Land und Ausrichtung des Studiums (allgemein oder spezialisiert).
Ein Studiengang Honours Baccalaureate legt die Zielsetzung in der Regel auf einen höheren Abschluss sowie wissenschaftliche Arbeiten.
An einigen Universitäten wird für den Honoursabschluss ein zusätzliches Studienjahr verlangt.

Postgraduiert – Masterabschluss / Doktorgrad

Für einen Masterin Kanada ist nach erfolgreichem Abschluss eines Honours Baccalaureate normalerweise ein zweijähriges Studium erforderlich.
Ein Masterabschluss ist in der Regel Voraussetzung für ein Doktoratsstudium. Allerdings wurde Studierenden in besonderen Fällen auch schon die Überführung direkt von einem Honours Baccalaureate in ein Doktoratsstudium bewilligt. Mindestens drei und bis zu vier oder fünf Jahre Studium und Forschung sowie eine Dissertation, sind die regulären Voraussetzungen für ein Doktorat. Ein Abschluss wird mit Ph.D. bezeichnet; allerdings kann ein Doktortitel auch in bestimmten Bereichen wie Musik (D.Mus.) oder Jura (LLD) verliehen werden.

In reglementierten Berufen wie Medizin, Recht, Bildung und Sozialarbeit ist generell ein Praktikum bzw. praktische Erfahrung erforderlich, um eine Lizenz für die Berufsausübung zu erhalten.

Viele Colleges und Universitäten bieten Studierenden, die ihren Abschluss mit einer speziellen Ausbildung aufwerten möchten, ein- oder zweijährige Diplom- und Zertifikatsstudiengänge.